Dein Unternehmen will heutzutage im Internet repräsentiert werden. Ob in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram mit eigenen Accounts, als Erwähnung auf branchenähnlichen Seiten oder auf einer eigenen Website. Was einfach klingt, ist ein komplexer Prozess.

Denn: Wir haben es mit allerhand Trends im Webdesign zu tun, müssen der Konkurrenz ins Auge blicken und den Zeitgeist der jeweiligen Zielgruppe treffen. Erfolgreiche Websites sind also mehr als einfach nur ein "Hallo, hier haben Sie meine Kontaktdaten - wir sind übrigens eine Blumenladen!"

Webdesign
Webdesign

Experten für Webdesign wissen warum!

Eine erfahrene Agentur kennt viele gute Gründe, warum wir heute individuelle Webseiten mit professionellen Inhalten, Designs und Funktionen benötigen. Wir leben schließlich in Zeiten der Digitalisierung und deine Kunden begegnen dir nicht mehr auf der Straße, weil du der einzige Laden für Smartphones in der Umgebung bist. Nein, deine Kunden tummeln sich im Internet, vergleichen hunderte von Anbietern und entscheiden sich dann.

Fakt ist - und vielleicht ist es auch ein wenig traurig - wer nicht im Internet zu finden ist, den gibt es nicht. Und wer ein schlechtes Webdesign präsentiert, der verkauft schlechte Dienstleistungen und Produkte.

Zahlen und Fakten

Das Thema Webdesign wird in vielen Unternehmen immer noch als zweitrangig eingestuft. Gerade kleinere Firmen oder Neugründer lassen sich Zeit damit, in individuelles Webdesign zu investieren oder sich damit auseinanderzusetzen. Klar, die meisten benötigen dafür auch eine Agentur für Webdesign, die ihnen bei der Erstellung hilft.

Warum ist das so? Weil viele die Möglichkeiten einer professionellen Website unterschätzen. Und eine Investition darin als wenig wirkungsvoll erachten. Zeit und Geld lieber sinnvoll investieren, als sich mit modernem Webdesign herumzuschlagen. Ein Gedanke, der heute absolut verworfen werden kann. Um nicht zu sagen: Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt heute mit gutem Webdesign.

Und was machen deine Kunden? Täglich nutzen die Menschen das Internet, um sich über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Sie vergleichen, bewerten, suchen, stöbern, wollen sich inspirieren lassen - ob aus Langeweile oder mit bestimmten Ziel - das Internet ist unser täglicher Begleiter. Wir googlen Öffnungszeiten, Preise und Wegbeschreibungen, lesen uns Rezensionen durch oder wollen wissen, wer hinter einem Unternehmen steht.

Wir versenden Links, Empfehlungen und Produktbeschreibungen an Freunde und Bekannte. Wir regen uns über Dinge auf, suchen nach Kritiken und machen uns ein Bild. Und dank Smartphone und Co. nicht nur dann, wenn wir Zuhause am Rechner sitzen. Sondern immer. Überall. Ständig.

Alle deine Kunden sind ständig online
Deine Kunden sind ständig online - warum also bist du noch offline?

Wer also im Internet nicht überzeugen kann, wer nicht professionell und überzeugend wirkt, der geht auf dem Markt unter oder lebt weiterhin von klassischer Mund-zu-Mund-Propaganda. Man kann also festhalten, dass der bekanntlich wichtige erste Eindruck im Internet gemacht wird. Und mit professionellem Webdesign kannst du dafür sorgen, dass dieser Eindruck positiv ist.

Nehmen wir an dieser Stelle die guten Gründe, um in eine Website zu investieren, mal genauer unter die Lupe. Was zeichnet modernes Webdesign aus? Was ist gutes Webdesign?

1. Kunden suchen und finden deine Website - Google und Co.

Eigentlich kennt man den Vorgang bereits von sich selbst: Man benötigt einen Handwerker oder möchte sich ein bestimmtes Produkt kaufen. Über 80% aller Menschen machen dann folgendes: Sie öffnen zum Beispiel Google und nutzen die Suchleiste. Und was wäre nun, wenn Kunden mit ihrer Suchanfrage "Immobilienmakler Augsburg", deine Website finden und öffnen würden?

Es ist dabei völlig irrelevant, ob du einen regionalen Friseurladen führst oder spezielle Produkte in ganz Deutschland versendest - ob regional oder nicht, wenn dich potenzielle Kunden nicht im Internet finden können, dann gibt es dich nicht. Deine Homepage ist dein Aushängeschild, deine Visitenkarte im Netz - zufriedene Kunden bewerten dich positiv, sichtbar für alle, versenden Links als Empfehlung. Und das passiert täglich millionenfach - glaub es ruhig!

Sei dir nur bewusst, dass an dieser Stelle eine optimale Darstellung deines Unternehmens wichtig ist. Einmal, weil auch wichtige Suchmaschinen darauf achten und dich "empfehlen". Und andererseits, weil Besucher deiner Website nur wenige Sekunden benötigen, um deinen Eindruck von dir zu bekommen. Vielleicht ein wenig fies, aber leider Fakt.

Sichtbarkeit im Internet ist das A und O
Wenn deine Kunden dich nicht online finden, finden sie mit Sicherheit die Konkurrenz.

2. Biete 24 Stunden Erreichbarkeit

Ohne Website ist deine Zielgruppe darauf angewiesen, dich oder deine Mitarbeiter persönlich zu erreichen, wenn sie etwas über dich, deine Produkte oder deine Dienstleistung wissen möchten. Eine gute Website mit informativen Inhalten ist 24/7 an Ort und Stelle. Kunden können sich jederzeit und überall über deine Angebote informieren.

3. Informationen und Mehrwert schaffen

Mit deiner Homepage entscheidest du, was deine Kunden über dich und deine Angebote erfahren. Betrachte deine Internetseite als digitales Schaufenster - dort setzt du dich und dein Unternehmen perfekt in Szene. Und vergiss nicht: Je mehr Informationen Kunden von dir bekommen, umso umfassender fühlen sie sich abgeholt. Beispiele:

  • Detaillierte, aber leicht verständliche Beschreibungen deiner Leistungen oder Produkte
  • Unternehmensphilosophie, Geschichte zur Entwicklung / Idee / Storytelling
  • Bilder und Fotografien von dir, deinem Team, deinem Unternehmen
  • Standorte / Adressen
  • Kontaktformulare
  • Rezensionen
  • Zusatzfunktionen wie Newsletter / Chat / Blog

Dein Unternehmen hat etwas zu erzählen? Dann hast du mit einer guten Homepage die Möglichkeit, alles an Mehrwert und Information weiterzugeben. Überzeugendes Webdesign beinhaltet immer auch Content, mit dem deine Besucher etwas anfangen können.

4. Mehr Umsatz generieren

Viele Unternehmen unterschätzen die Möglichkeiten, die sich mit einer gut aufgebauten Website inklusive Design, ergeben. Ein toller Internetauftritt ist für viele ein netter Bonus, in Wahrheit lässt sich hier aber der Umsatz steigern.

Eine gute grafische Gestaltung ist natürlich nur der Anfang - Besucher auf deiner Website erwarten sicherlich mehr:

  • Kurze Ladezeiten der einzelnen Seiten / Unterseiten
  • funktionales Webdesign: eine einfache Navigation
  • eine übersichtliche Darstellung aller Leistungen
  • begrenzte Ablenkungen durch unwichtige Details auf der Seite
  • wirkungsvolles Webdesign: das Angebot für individuelle Lösungen
  • das Angebot für eine kostenlose Beratung mit nur wenigen Klicks
  • Responsives Design, also die Möglichkeit, deine Seite auch auf mobilen Endgeräten nutzen zu können

Wenn der Rahmen steht, du ein individuelles Design hast, deinen Besuchern einen Mehrwert liefern kannst, hast du beste Chancen auf eine gute Platzierung in den Suchmaschinen. Schon allein das führt zu einer höheren Besucherzahl, zu mehr Kunden und schließlich zu mehr Umsatz. Und dann?

Könntest du noch weitere Schritte gehen, um deinen Umsatz zu steigern und noch mehr Traffic zu erzielen, bzw. auch deine Conversion-Rate zu erhöhen. Beschäftige dich etwa mit Social Media Marketing oder Social Media Ads und nutze die Möglichkeit, deine Zielgruppe noch gezielter anzusprechen und zu erreichen.

Responsives Design
Deine Website sollte sich problemlos jedem Endgerät anpassen.

5. Bleibe aktuell und aktiv auf dem Markt

Als wachsendes Unternehmen unterliegst du ständig Veränderungen. Du bringst neue Produkte auf den Markt, bietest vielleicht eine zusätzliche Dienstleistung an, stellst neue Mitarbeiter ein, eröffnest eine Zweigstelle, veränderst deine Philosophie - und genau das sollen deine potenziellen Kunden stets als erstes erfahren.

Professionelles Webdesign entwickelt sich mit deinem Wachstum. Egal ob du dafür eine Webdesign Agentur beauftragst oder Änderungen selbst einbaust - deine eigene Website ist in nur wenigen Schritten mit sämtlichen aktuellen Informationen für deine Kunden gefüttert. Du kannst also getrost auf Zeitungsannoncen oder Flyer verzichten, die nicht nur teuer sind, sondern auch nicht gezielt bei deinen Interessenten ankommen.

6. Kontaktmöglichkeiten bieten

Beim Thema Kontaktmöglichkeiten sind ebenfalls viele Unternehmen der Meinung, ein Anruf zu genannten Öffnungszeiten tut´s auch. Aber: Das Telefon ist längst nicht mehr Mittel der Wahl, wenn ein potenzieller Kunde Kontakt zu deinem Unternehmen aufbauen will. Biete deinen Kunden also moderne Kommunikationsmöglichkeiten über deine Website:

Kontaktformular

Ein Kontaktformular auf deiner Homepage gehört quasi zum Minimum, was deine Kunden in Sachen Kontaktmöglichkeiten von dir erwarten. Diese können dir also jederzeit eine Mail schicken und im Idealfall noch am selben Tag eine Antwort erhalten.

biete deinen Kunden verschiedene Kontaktmöglichkeiten
Heutzutage muss Kontak aufnehmen auch online funktionieren.

Messenger von Facebook & Instagram

Wenn du deinen Kunden auf deiner Website zeigst, dass du auch in Social Media aktiv bist, so bietest du auch hier wieder die Option, mit dir per Messenger in Kontakt zu treten. Gleichzeitig erhöhst du deinen Informationsgehalt.

Support Chat

Große Unternehmen wie beispielsweise IKEA oder Hornbach nutzen die Möglichkeit der Support-Chats auf ihrer Website. So können Besucher deiner Homepage schnell und unkompliziert Fragen stellen, ohne ein E-Mail Formular befüllen zu müssen.

Neue Wege - Online Terminvereinbarung

Bietest du ortsansässige Dienstleistungen an, für die dich Kunden täglich per Mail oder Telefon für einen Termin kontaktieren müssen? Auch hier kannst du deinen Kunden diese altmodische Art der Kontaktaufnahme ersparen, indem du eine Online Terminvergabe, wie sie beispielsweise von orbnet.de angeboten wird, in deine Website integrierst. Kunden sehen auf einen Blick deine freien Termine und können sich einfach selbst einen Termin bei dir buchen.

Eine enorme Zeitersparnis für dich und deine Mitarbeiter. Und deine Kunden sind nicht länger auf deine Erreichbarkeit angewiesen, sondern können sich ihren Friseurtermin auch Sonntag Abend buchen.

Responsive Webdesign - Mobile Funktionen

Vergiss nicht, dass so ziemlich jeder Jugendliche und Erwachsene, ein Smartphone oder Tablett besitzt, welches er immer dabei hat. Heißt, sämtliche Kontaktaufnahmemöglichkeiten sollten idealerweise auch von Unterwegs möglich sein. Mit gelungenem Responsive Design lassen sich sämtliche Funktionen auf deiner Website auch mobil nutzen.

7. Chancengleichheit im Internet nutzen

Wer ein Unternehmen für Sportbekleidung gründet, der muss an den "Giganten" vorbei. Unter normalen Umständen ist das schwierig, denken wir an Nike, Adidas oder Intersport. Die Nummer 1 Websites auf Google, wenn Interessenten nach "Sportbekleidung" suchen. Die gute Nachricht: Das Internet unterscheidet nicht zwischen bekannten Marken, großen Firmen, kleinen Unternehmen oder Neugründern. Hier gewinnt, wer sich gut präsentieren kann.

Heißt: Jeder Unternehmer kann eine Webdesign Agentur beauftragen, einen 1A Webauftritt hinlegen, alles im Bereich Social Media Marketing geben und damit seine Sportbekleidung an den Mann bringen. Auch, wenn die Großen bereits seit vielen Jahren gute Arbeit leisten.

Startups, beispielsweise bekannt aus "der Höhle der Löwen", gehen mit gutem Beispiel voran und sind erfolgreich im Web vertreten. So etwa das Sportbekleidungsunternehmen MOROTAI mit einer super Webpräsenz, einer aktiven Social Media Performance und top umgesetztem Responsive Webdesign.

8. Gezieltes Marketing mit weniger Geld

Klar, Fernsehwerbung erreicht zu Prime-Time-Zeiten unendlich viele Zuschauer. Kostet das Unternehmen aber auch im sechsstelligen Bereich. Geld, welches gerade Gründer oder kleinere Firmen einfach nicht haben. Auf gute und zielgruppengerechte Werbung muss heute aber niemand mehr verzichten.

Der Vorteil im Internet: Deine Werbung wird hier nur denjenigen Menschen angezeigt, die sich auch wirklich für deine Produkte und Dienstleistungen interessieren. Wie? Indem du beispielsweise auf Social Media Ads setzt und deine Webpräsenz den Rest übernehmen lässt. Im Vergleich zu klassischen Werbungskosten - Werben im Internet kannst du bereits ab wenigen Euro. Effektive Social Media Kampagnen kosten das Unternehmen beispielsweise 200 Euro, was bereits zu nachhaltig mehr Umsatz führen kann.

9. Langfristige Investition mit professionellem Webdesign

Du beauftragst eine Webdesign Agentur oder eine Social Media Marketing Agentur, die sich um deine Webpräsenz kümmert. Deine Investition kann hier natürlich im fünfstelligen Bereich liegen, je nach Wünsche, Ausrichtung und Funktionen. Aber: Hier wirfst du kein Geld aus dem Fenster, sondern investierst ab dem ersten Euro an Ausgaben, in dein Unternehmen. Und du kannst dir selbst errechnen, wie viele Neukunden du mit deinem Internetauftritt benötigst, um deine Investition wieder einzuholen. Mal abgesehen von staatlichen Förderungen im Bereich Digitalisierung oder steuerlichen Abzügen, die du ebenfalls nutzen kannst.

10. Du bleibst wettbewerbsfähig!

Ein wesentlich guter Grund, warum du in professionelles Webdesign investieren solltest lautet: Deine Konkurrenz macht es auch! Zwar finden wir auch immer noch schlechtes Webdesign im Netz, aber genau hier kannst du es besser machen. Vergiss nicht, deine Mitbewerber sind im Internet aktiv und bieten deinen potenziellen Kunden ihre Produkte und Dienstleistungen an. Kunden, die nichts von dir wissen.

Unser Fazit

Es gibt eigentlich gar keinen Grund mehr, um nicht in ein individuelles Webdesign und in echte Experten für Webdesign zu investieren. Nur so kannst du auf Dauer wettbewerbsfähig bleiben. Deinen Kunden Informationen rund um die Uhr zur Verfügung stellen. Neuerungen und Aktualisierungen mit wenig Aufwand sofort zur Verfügung stellen. Deine Markenbekanntheit steigern und mehr Umsatz generieren.

Und mehr noch: Du hast jederzeit die Möglichkeit, mehr aus deinem Internetauftritt herauszuholen. Beispielsweise wächst aktuell das Thema der Online Terminvereinbarung oder der Bereich Chat-Funktion. Ebenso, wie noch immer zahlreiche, auch marktführende Unternehmen, das Thema Responsive Design übersehen. Hier kannst du nicht nur mithalten, sondern vielleicht in deiner Branche zum Vorreiter werden!